Menu

Aktuelle Meldungen



Dynamic Professional auf der ANUGA

Oktober 2017

Wow, was war das für eine tolle Messe. Mehr als 7.400 Aussteller waren dabei, und rund 165.000 Fachbesucher nutzten die Anuga, um sich zu informieren.

An unserem kleinen, aber feinen Stand direkt an der Culinary Stage in Halle 7.1 hatten wir regen Zulauf und viele gute Gespräche. Das Interesse an unseren Mixern, vor allem an den Turbo-Blendern, war riesengroß. Levi Hoffmann von unserem Partner raimanConcepts hatte eigens für die Messe einen spannenden Gang vorbereitet, um die Vorteile unserer Geräte gut präsentieren zu können. Eine spanische Tortilla mit zweierlei Saucen, Mojo Verde und die geräucherte Paprika-Hollandaise mit Serano Schinken (zu finden auch in unserer KOCHWELT) überzeugten alle Gäste. Dabei konnte eindrucksvoll gezeigt werden, wie der Turbo-Blender als Aufsatz auf unseren Dynamix die Saucen perfekt emulgiert und diese auch nach geraumer Zeit nicht an Bindung verlieren.

Absolutes Highlight war die Veranstaltung Koch des Jahres am Messemontag!
Als Sponsor waren wir natürlich direkt am Puls des Geschehens und haben nun auch offiziell die Partnerschaft mit Nuria Ruig vom KDJ besiegelt. Das Finale war ein Mega-Event mit vielen tollen Menschen und es gab das eine oder andere Gänsehautfeeling! Spannend war auch das Sponsoren-Interview, dass dann live auf der großen Leinwand während des Finales lief.

Prominenten Besuch hatten wir auch durch die Freunde von Euro-Toques, die wir ebenfalls als Sponsor begleiten und die uns unsere Sponsoren-Urkunde überreichten.
Unser Engagement in der Praxis ist ein ganz wichtiger Faktor unserer Marketing-Aktivitäten. Und da liegen uns vor allem die jungen Köchinnen und Köche am Herzen.

Einige weitere Bilder und Impressionen haben wir für Sie in unserer Galerie zusammengestellt.




Teilnehmer, Jury und Sponsoren des Kochwettbewerbs 'Scharf auf Hamburg 2017'

Annerose Lillge (GVO) und Bernd Klöpper (EDEKA) gewinnen "Scharf auf Hamburg"

September 2017

Beim Team-Wettbewerb des Kochklubs Gastronom Hamburg e. V. dreht sich alles um feuriges Fingerfood

Am 21. September 2016 hat Michael Mittelberger Teilnehmer und Gäste in der Staatlichen Gewerbeschule für Gastronomie und Ernährung begrüßt. Scharf auf Hamburg fand bereits zum zweiten Mal statt. Sechs Teams, jeweils bestehend aus einem Koch und einem Koch-Auszubildenden, wurde die Aufgabe gestellt, mit ihren gemeinsam produzierten fünf Fingerfood-Variationen die Fachjury - Peter Weise (Helm AG) und Niklas Siebecke (Gastgewerbe Brillat-Savarin-Schule, Berlin) zu überzeugen.

    Die Teilnehmer:
  • Christoph Scholtysik und Fynn Sefeke (Hotel Reichshof/Restaurant Slowman)
  • Annerose Lillge (GVO) und Bernd Klöpper (EDEKA)
  • Antje Achterberg und Melanie Zöllner (Allianz)
  • Clive Hüsken und Aleksandar Petrusov (Bullerei)
  • Michael Schwägerl und David Schäfer (Restaurant Coast by East Hafencity Hamburg)
  • Nadine Köpfle und Lars Jungclaus (Kochwerk powered by OTTO)

Vorab haben die Teams Rezepte erarbeitet und mit Fotos und Preiskalkulationen eingereicht, um so ihre fünf Fingerfood-Variationen zu präsentieren.
Die Preiskalkulation war die große Herausforderung. Das Menü dieser fünf Fingerfood-Variationen darf den Gast höchstens 12,50 € kosten, verrät Ulrich Schäfermeyer. Deshalb ist die Preiskalkulation bei diesem Wettbewerb ein stark zu berücksichtigender Schwerpunkt. Von den eingereichten Mappen zu diesem Wettbewerb haben wir die sechs Teams für das Finale zugelassen. Wir müssen zugeben, dass wir sehr beeindruckt von den eingereichten Mappen mit ihren Fingerfood-Vorschlägen waren. Schon bei der Vorauswahl waren Kreativität und Teamgeist zu spüren. Teamarbeit in der Küche ist unabdingbar und 'Scharf auf Hamburg' spiegelt diesen Aspekt wider.

Für die jungen Köche ist 'Scharf auf Hamburg' ein wichtiges Signal, berichtet Frank Kapfermann, zweiter federführender Jugendwart des Kochklubs Gastronom Hamburg e. V. aus dem Organisationsteam des Wettbewerbs. Dieser Wettbewerb zeigt, dass es auch nach der Berufsausbildung die Möglichkeit gibt, sich an einem Koch-Wettbewerb zu beteiligen und gleichzeitig den Koch-Nachwuchs zu begleiten oder sogar zu begeistern.

Die geladenen Gäste hatten die Gelegenheit, den Teilnehmern bereits während des Wettbewerbs über die Schulter, in die Töpfe zu schauen und die Köche bei Anrichten des Fingerfoods zu beobachten, während die Jury die Arbeitsergebnisse gleichzeitig beurteilte. Ich freue mich über die Küchenparty in so einer modernen Ausbildungsküche, kommentierte Reiner Schulz, Leiter des HIBB Hamburgischen Institut für berufliche Bildung den gesamten Wettbewerb "Scharf auf Hamburg". Richtig schön, hier probieren zu dürfen. Ich bin voll und ganz auf meine Kosten gekommen.

Während die Jury die Ergebnisse auswertete, veranstaltete der Kochklub Gastronom Hamburg e. V. mit den Teilnehmern, Gästen und Sponsoren eine Grillparty, die mit dem Höhepunkt des Wettbewerbs endete - der Siegerehrung von "Scharf auf Hamburg".

Gemeinsam mit Marcel Schmook (MIOS/EDEKA Foodservice) und Günther Bosshammer (DYNAMIC PROFESSIONAL) führten Michael Mittelberger und Ulrich Schäfermeyer die Siegerehrung durch. Mit seinen Seit 30 Jahren ist dieser Wettbewerb der erste, den ich komplett den ganzen Tag begleitet habe. Von der Stimmung, der Organisation und der zu spürenden Kompetenz aller Teilnehmer bin ich begeistert, leitete Günther Bosshammer (Geschäftsleiter Dynamic Professional) die Siegerehrung ein. Für mich sind alle Teams Gewinner.

v.l.n.r.: Lars Jungclaus, Nadine Köpfle, Annerose Lillge, Bernd Klöpper, Melanie Zöllner, Antje Achterberg, Michael Mittelberger

Alle Teilnehmer erhielten ein mit "Scharf auf Hamburg" graviertes Kochmesser der Firma DICK. Die Erstplatzierten durften sich über ihre Siegerprämie in bar freuen Antje Achterberg und Melanie Zöllner erhielten 250 € sowie Sachpreise von Monin, Nadine Köpfle und Lars Jungclaus 500 € sowie Sachpreise von Monin und unsere Erstplatzierten Annerose Lillge und Bernd Klöpper dürfen sich sogar 750 € teilen. Außerdem erhielten sie je einen HELA-Gewürzkoffer und einen Einkaufsgutschein des Fleischgroßhändlers Peter Mattfeld & Sohn.

Wir freuen uns von ganzem Herzen mit unseren Teilnehmern und gratulieren herzlich!

Mehr Infos und Bilder gibts auf der Website des Kochklub Hamburg.




FingerFood Pokal 2017

Constantin Krauss gewinnt die Premiere beim Fingerfood-Pokal

September 2017

Tolle Stimmung, engagierte Köche und viele kreative Ideen begeisterten Jury und Zuschauer bei unserem Fingerfood-Pokal im Kochatelier Adlershof in Berlin. Erster Gewinner des Fingerfood-Pokals ist Constantin Krauss aus dem Steigenberger Conti Hansa in Kiel.

Als Ausrichter und Veranstalter sind wir hochzufrieden mit dem Ablauf beim unserem Fingerfood-Pokal. Es war ganz schön was los im Kochatelier Adlershof in Berlin. Fünf Auszubildende, darunter zwei junge Damen, stellten sich dem Wettbewerb und versuchten, die Jury um Niklas Siebecke vom OSZ Gastgewerbe Berlin mit ihren Kochkünsten zu überzeugen. Aus einem vorgegebenen Warenkorb mussten vier Fingerfood-Speisen (Lollipop, Wrap, Waffel und Crêpe) sowie ein Smoothie zubereitet werden. Kreativität und Finesse waren gefragt, und alle gaben ihr Bestes. Die Ergebnisse waren alle fantastisch, und so hatte die Jury einen schweren Job.
Am Ende hatte Constantin Krauss die Nase vorn. Der Kochazubi überzeugte die Jury mit seinen fünf leckeren Kreationen und freut sich über mehrere Sachpreise sowie einen Scheck über 300 €. Platz zwei ging an Luis Hendricks vom Maritim Airport in Hannover, den dritten Platz sicherte sich Blen Baheru (Park-Inn, Berlin). Den gemeinsamen vierten Platz teilen sich Mandy Ziegel von Cookies Cream und Marco Duschl von Kofler & Kompanie.
Allen Teilnehmern gebührt unsere höchste Anerkennung, denn die Leistungen waren auf einem Topniveau. Dieser Wettbewerb zeigt uns als Unternehmen, dass der Weg, den Nachwuchs zu fördern, absolut richtig ist. Wir sind mit der gleichen Begeisterung dabei wie die jungen Köchinnen und Köche. Es war eine Freude zu sehen, mit wie viel Geschick, Kreativität und Können die jungen Kochprofis gearbeitet haben. Mit einem Engagement wie diesem Wettbewerb setzen wir auf die Zukunft in der Branche.

Finger Food Pokal 2017 Eine besondere Freude hatten wir dann noch durch Blen Baheru. Sie zeigte, dass sie nicht nur wunderbar kochen kann, sondern auch eine hervorragende Sängerin ist. Als Jugendliche war sie schon bei der Casting-Show "X-Faktor" dabei, und in Berlin beim Fingerfood-Pokal performte sie so ganz nebenbei auch noch großartig.

Wir nehmen diese fantastische Veranstaltung, die sowohl uns als Ausrichter als auch die Teilnehmer/innen, die Jury und die Gäste gleichermaßen begeisterte, als Anlass für weiteres Engagement. Dieser erfolgreiche und sensationelle Tag ist gleichzeitig der Startschuss für eine Wiederholung des Fingerfood-Pokals in 2018. Ort und Termin werden wir noch rechtzeitig bekannt geben.

    Alle zubereiteten Speisen waren super, hier noch mal die Sieger-Kreationen von Constantin Krauss:
  • 1. Spieß von rosa Matjes auf Avocado und knusprigem Safran-Maisbrot

  • 2. In Anis gebeizter Lammrücken im Wrap mit Hummus und Orangen-Couscous

  • 3. Via Aurelia in verschiedenen Texturen auf Rosmarin-Honig Waffel mit Pinienkernen

  • 4. Mango-Spinat-Smoothie mit Röstbrot und Garnele

  • 5. Knuspriges Crêpe mit Portweinkirschen und Joghurteis

 

Schauen Sie sich weitere Impressionen in unserer Bildergalerie an.
Sie können sich auch nochmals in unserem Flyer zum Download über die Veranstaltung informieren.





Daniel Rittweger, Sieger TopTalent 2017

TopTalent 2017

September 2017

Daniel Rittweger, der Sieger des TopTalent 2017 zu Dynamic Mixern

Beim Dynamix merkt man den Qualitätsunterschied. Der Mixer ist robust, leicht zu reinigen und vor allem super flexibel. Die Aufsätze lassen sich einfach je nach Bedarf auswechseln. Gerade auch bei Caterings möchte man nicht unendlich viele Geräte herumstehen haben, sondern vielseitige und leistungsstarke.
Daniel Rittweger, Sieger TopTalent 2017




LOGO: Koch des Jahres

Simply the Best

August 2017

Dynamic Professional unterstützt den Wettbewerb Koch des Jahres

Am 9. Oktober 2017 kämpfen die Finalisten um den begehrten Titel Koch des Jahres.
Die Branche blickt schon jetzt gespannt auf das traditionell im Rahmen der Anuga in Köln stattfindende Finale.

Wir haben uns entschieden als Sponsor dabei zu sein, weil uns die jungen, engagierten Köche am Herzen liegen. Schon heute drücken wir die Daumen und wünschen toi, toi, toi, erklärt Günther Boßhammer, Geschäftsführung Dynamic Professional.




Flyer zum Download

Berliner Fingerfood Pokal 2017


Der Wettbewerb:

Der 1. Berliner Fingerfood Pokal 2017 von Dynamic Professional ist für kreative Koch-Azubis im zweiten und dritten Ausbildungsjahr konzipiert. Der Kochwettbewerb wird am Samstag, 16. September 2017 als Einzelwettbewerb durchgeführt. Es besteht keine Altersbeschränkung.

Die Aufgabe:

Die Bewerber erstellen vier Fingerfood-Speisen und einen Smoothie unter dem Motto "Fingerfood – Social eating". Dabei sind folgende Vorgaben zu beachten:

Fingerfood-Speise Pflichtware Pflichtwerkzeug
1. Lollipop/Spieß Matjes -
2. Wrap Lammrücken Crêpemaker
3. Waffel, herzhaft Hartkäse Via Aurelia Waffeleisen
4. Smoothie Spinat Blender
5. Crêpe, süß Kirschen Crêpemaker

Der Vorentscheid

Die Bewerber senden ihre Mappen mit den Namen der Kreationen, den Rezepturen, Arbeitsablaufplänen und Fotos ein. Der Wareneinsatz für die fünf Speisen soll 20 € nicht überschreiten. Weiterhin sollen die vier Fingerfood-Speisen und der Smoothie unter dem Motto „Fingerfood – social eating“ kurz schriftlich dargestellt werden. Die Einsendung muss bis zum Montag, 17. Juli 2017 bei Herrn Siebecke (nisi3000@gmx.de) per Mail (Word, Excel, PDF) eingetroffen sein.

Die Preise

Alle Teilnehmer erhalten Urkunden und wertvolle Sachpreise.
Die ersten drei Plätze erhalten zusätzliche Geldpreise (1. Preis 300€, 2. Preis 200€, 3. Platz 100 €).

Die Wettbewerbsregeln:

Von den vier Fingerfood-Speisen sowie dem Smoothie sind am Wettkampftag jeweils zehn Proben herzustellen und anzurichten. Für die Vor- und Zubereitung inklusive des Anrichtens ist ein Zeitrahmen von fünf Stunden vorgegeben.
Benötigte Küchenkleinwerkzeuge sowie das Anrichtegeschirr müssen mitgebracht werden.
Während des Kochwettbewerbs werden Fotos und Filmaufnahmen gemacht. Diese Aufnahmen sind zur Veröffentlichung in unterschiedlichen Medien freigegeben (Werbung, Printmedien, soziale Netzwerke usw.).

Der Austragungsort

Der Kochwettbewerb wird im Kochatelier Adlershof,
Rudower Chaussee 14, 12489 Berlin/Adlershof,
Telefon: 030 - 72 02 22 2 - 694 durchgeführt.
Der Wettkampfbeginn ist um 12.00 Uhr.